Weihnachtsleckereien

  • -

Um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, haben wir das Internet nach ein paar Weihnachtsleckereien durchstöbert. Und!!! Diese haben wir für Sie auf Deutsch und Englisch. Also hurra und auf geht’s!


Nougat-Kekse

Kinder vergöttern Nougat, und ich selbst kann sagen – nicht nur Kinder… Wenn Sie also Ihre Weihnachtsnaschereien um Nougat-Kekse erweitern, werden Sie garantiert bei der ganzen Familie punkten.

Wie werden sie zubereitet?

Butter, Puderzucker und Vanillezucker mit etwas Salz mischen. Mehl, Kakao, Eier und Eigelb hinzugeben und zu einem schönen Teig verarbeiten. Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel geben und – wenn es gelingt – auf dem Backblech Taler von etwa 2 cm formen. Backofen vorheizen nicht vergessen, damit der Teig schön aufgeht. Das Ganze 10 min bei 170°C backen. Danach aus dem Ofen holen. Die Naschkatzen auf sicheren Abstand vom Backblech halten und das Gebäck abkühlen lassen.
Jetzt zwei Töpfe nehmen – einen für das Nougat, den anderen für die Schokoglasur. Nougat und Schokoglasur im Wasserbad erhitzen. Dann die eine Hälfte der Taler mit dem erhitzten Nougat, die andere mit der Aprikosenmarmelade bestreichen. Die Taler aneinanderkleben, bis zur Hälfte in die Schokoglasur eintauchen und anschließend aushärten lassen.

Zutaten

  • 150 g Puderzucker
  • 250 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 100 g Nuss-Nougat-Masse
  • 100 g Aprikosenmarmelade
  • 180 g feines Mehl
  • 50 g Kakao
  • 200 g Schokoladenglasur
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas Salz

zdravejsi-linecke-174953-1920-1080Gesunde Linzer

Zutaten für diese überaus gesunde Leckerei

Zutaten

  • 300 g Roggenmehl
  • 100 g feines Weizenmehl
  • 80 – 100 g Puderzucker
  • 200 g Streichfett (z.B. Hera)
  • etwas Zitronenschale
  • pikante Marmelade zum Zusammenkleben

Zubereitung

  1. Roggenmehl und feines Weizenmehl auf die Arbeitsfläche sieben. Die anderen oben aufgeführten Zutaten hinzugeben und den Teig gut durchkneten.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank ca. 24 h ruhen lassen.
  3. Den gestandenen Teig aus dem Kühlschrank nehmen, dünn auswalzen, ebenso wie Linzer, und die gewünschten Formen ausschneiden. Bei geringer Hitze backen, idealerweise bei ca. 120°C, damit nichts anbrennt. Bitte bedenken Sie auch, dass sich der Teig durch das dunkle Roggenmehl etwas anders verhält. Die Backzeit beträgt zwischen 20 und 25 min.

linecke-keksy-26450-1920-1080Falls Sie Klassik mögen, haben wir für Sie auch ein Rezept für Linzer Kekse.

Also Ärmel hochgekrempelt und auf zum nächsten Süßgebäck!

Was brauchen wir dafür?

Zutaten

  • 500 g feines Mehl
  • 340 g Butter oder Speisefett
  • 160 g Puderzucker
  • 2 Eigelb
  • Zitronenschale (alternativ Orangenschale)
  • Johannisbeermarmelade

Zubereitung

  1. Die Butter ins Mehl stückeln; Zucker, Eigelb und geriebene Zitronenschale zugeben. Alles gut zu einem Teig verarbeiten. Im Kühlschrank erhärten lassen.
  2. Dann den Teig in zwei Hälften teilen und ihn auf der idealerweise mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche auswalzen. Die Formen ausstechen, auf dem mit Backpapier belegten Backblech auslegen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 170°C backen.
  3. Die gebackenen Plätzchen abkühlen lassen und danach mit der Johannisbeermarmelade bestreichen und zusammenkleben. Je nach Geschmack zuckern oder mit steif geschlagenem Eiweiß bestreichen und nach Belieben dekorieren.